dalin_patenhund_aspa_slideshowmask.jpg sachspenden_slide.jpg einauge.jpg a.s.p.a._shop_und_info_stand.jpg stricken_slide.jpg

Patenhündin Dalin....

...steht für viele andere, die unsere Hilfe brauchen

Sachspenden....

...für unsere spanischen Partner

Notfälle....

... für die wir jede Hilfe brauchen

A.S.P.A. Shop und Infostand

...auf verschiedenen Tierschutz Veranstaltungen

Werdet Zeitspender....

...und fertigt für unseren Shop nützliche Dinge

Dauerpflegehunde und Projekte brauchen dringend Paten!

Durch die Übernahme einer Patenschaft könnt Ihr uns helfen, die laufenden Kosten unserer Dauerpflegehunde in Deutschland abzudecken. Diese Hunde sind mit Handicap, Krankheit oder Verhaltensauffälligkeiten in ihre deutschen Pflegestelle gezogen und sind überhaupt nicht mehr vermittelbar. Daher verbleiben diese Hunde als Dauerpflegehund in ihrer Pflegestelle, wo sie sich zum ersten Mal in ihrem Leben sicher, geborgen und trotz Handicap oder Krankheit angenommen und geliebt fühlen. Hier fallen zum Beispiel regelmäßig Kosten für Futter, Hundesteuer, Zubehör, Tierarztkosten, Behandlungen, Impfungen und Medikamente an.

 

Im Tierheim Albergue La Esperanza und der Perrera Villarrobledo gibt es einige Hunde, die wegen starker Verhaltensauffälligkeiten, Erkrankungen oder den gesetzlichen Rasselisten momentan oder auch dauerhaft nicht nach Deutschland reisen können. Die Hunde, die ein sehr hohes Alter im Tierheim erreicht haben und ihr Leben lang dort glücklich in ihrer Hundegruppe gelebt haben, sollten nun nicht mehr "umgepflanzt" werden aus ihrem gewohnten Umfeld. Senioren oder kranke Hunde werden jetzt auch im Pflegestellenhaus aufgenommen und verbleiben dort mit liebevoller Pflege von Rocio und Ruben.

 

In der Albergue la Esperanza haben wir auch drei neue Projekte ins Leben gerufen: das Projekt Verhaltenstrainig mit Alba, das Projekt Futterpatenschaft und das Projekt Helfer um Cari bei den Kosten für die Aushilfen zu helfen.

 

Eine Patenschaft kann vielfältig aussehen, zum Beispiel:

  • monatliche finanzielle Unterstützung mit einer festen Summe
  • finanzielle Hilfe im Bedarfsfall (z.B. Scaliborhalsband im Frühjahr, Hundemantel im Herbst etc.)
  • Patenpakete die entweder direkt an die Pflegestelle oder nach Spanien gehen
  • Hilfe bei der tierärztlichen Versorgung

Da wir ein gemeinnütziger Tierschutzverein sind, der eine hohe Verantwortung für viele Hunde in Deutschland und Spanien trägt, sind wir immer auf Spenden und Unterstützung durch Paten und Spender angewiesen. Nur mit der Hilfe und Unterstützung von euch können wir den Hunden helfen, diese versorgen und uns um sie kümmern. Als kleines Dankeschön für eure Patenschaft bekommt Ihr regelmäßige Informationen sowie Fotos über Euren Patenhund oder das Projekt welches ihr unterstützt und eine Patenschaftsurkunde. Möchtet ihr eine dauerhafte oder zeitlich begrenzte Patenschaft bei einem Hund in Deutschland, aus den Tierheimen in Villarrobledo übernehmen oder eines der wichtigen Projekte unterstützen? Dann wendet euch bitte an Ingrid Rieger aus unserem Team. Sie wird euch sehr gerne beraten. Unsere Patenhunde finden Sie neu strukturiert im linken Seitenmenü.

Ruft einfach an, hinterlasst eine Nachricht oder schreibt eine E-Mail.

Ingrid wird sich dann mit euch in Verbindung setzen.

Tel. 0172 8724492

E Mail: Ingrid_Rieger_at_aspa-ev.de

oder an info_at_aspa-ev.de


Unsere Projekte in Villarobledo/Spanien

Die Patenschaften für die Patenhunde in Spanien werden symbolisch im Namen eines Hundes übernommen, der Betrag kommt jedoch letztendlich allen Tieren zugute. Der Verwaltungsaufwand, einzelne Beträge für einen bestimmten Hund zu verwenden wäre zu groß und logistisch vor Ort kaum umsetzbar, da wir z.B. das Futter selbstverständlich in größeren Mengen bestellen und nach Spanien schicken. Außerdem soll natürlich die Versorgung aller Tiere gleichermaßen gut sein, unabhängig davon, ob ein Hund einen Paten hat oder nicht.


Individuelle Spenden (z.B. ein Hundekorb, Scaliborhalsband u.a.) kommen natürlich nur dem entsprechenden Hund zugute. Die Patenhunde erhalten außerdem jährlich von den Patengeldern ihr Scaliborhalsband und ihre Impfungen. Das Scaliborhalsband ist ein Zeckenhalsband mit einem Antiparasitikum gegen den Zeckenbefall für Hunde, zur Leishmaniose-Prävention und zur Verhinderung von Stichen durch Culexmücken (Moskitos).

 

Wir überweisen die Gelder Quartalsweise und bekommen aus Spanien Belege über deren Verwendung. Patenpakete für die Hunde in Spanien könnt Ihr bequem per www.zooplus.de direkt nach Spanien in die Albergue senden lassen. Eure Spenden kommen an, das garantieren wir Euch!

 

Eine Patenschaft kann vielfältig aussehen, zum Beispiel:

  •  monatliche finanzielle Unterstützung mit einer festen Summe
  •  Patenpakete die direkt nach Spanien gehen
  •  Hilfe bei der tierärztlichen Versorgung

 Die Patengelder für Spanien werden eingesetzt für:

  • Entwurmung, Floh- und Zeckenschutz (Scaliborhalsbänder)
  • regelmäßige Impfungen
  • Futterkostenhilfe
  • tierärztliche Versorgung

Spenden auf unser Konto:

Tierschutzverein A.S.P.A. friends e.V.

Rheingauer Volksbank

IBAN: DE48 5109 1500 0000 1010 28

BIC: GENODE51RGG


Möchtet ihr über euer Paypal Konto eine Überweisung tätigen, dann vor der Zahlung „Geld an Freunde und Familie senden" wählen, sonst entstehen für uns Gebühren, die den überwiesenen Betrag schmälern. Die E- Mail Adresse lautet: info_at_aspafriends.de  


Spenden an uns sind steuerlich absetzbar!

A.S.P.A. friends e.V. wurde durch das Finanzamt Osterholz-Scharmbeck als gemeinnützig anerkannt. Steuernummer 36/270/07052 


Bitte beachtet: Bei Einzelspenden bis 200 Euro reicht dem Finanzamt der Überweisungsbeleg/Kontoauszug und es ist eigentlich KEINE separate Spendenquittung erforderlich. Solltet ihr aber eine Spendenquittung wünschen, kontaktiert uns bitte und wir senden euch diese gerne zu.


Spenden direkt nach Spanien:

Albergue La Esperanza

IBAN   ES44 3190 0064 3204 0186 0614 BIC: BCOEESMM190

Bitte immer den Hundenamen mit angeben auf der Überweisung und Donacion (Spende)


Für Spenden, die ihr direkt auf das spanische Konto der Albergue sendet können wir leider KEINE Spendenquittungen ausstellen!

 

Postadresse für Patenpakete direkt nach Spanien:

Bei Zooplus kann man für 5,99 Euro Portokosten ein 31kg Paket nach Spanien versenden!


Da die Albergue keine eigene Postadresse hat, nicht ständig besetzt ist und es dort keine geeignete Zufahrt für Lieferwagen gibt, werden alle Postpakete zu Pepis Ehemann in die Firma geliefert und somit sicher an die Albergue weitergegeben. Möchtet ihr einem Hund/den Hunden der Albergue La Esperanza Villarrobledo ein kleines Geschenk senden, dann könnt ihr dies unter folgender Adresse tun:

 

ACHTUNG - NEUE ADRESSE!

Firma: Transportes Santiago Jimenez e hijos.

Vorname: PEPI plus NAME DES HUNDES ( para WILLY zum Beispiel)

Nachname: Albergue la Esperanza

Straße: KM. 138 CTRA., N-310

PLZ/Ort: 02600 Villarrobledo, Albacete

SPANIEN


Die Pakete an die Perrera Villarrobledo werden von Isa, aus dem freiwilligen Helfer Team vom Verein Huellas de Vida, entgegen genommen, da die Perrera nicht ständig besetzt ist und es dort keine geeignete Zufahrt für Lieferwagen gibt. Möchtet ihr einem Hund/den Hunden der Perrera Villarrobledo ein kleines Geschenk senden, dann könnt ihr dies unter folgender Adresse tun:

 

ACHTUNG - NEUE ADRESSE!

Firma: Huellas de Vida Perrera

Vorname: Isabel Maria

Nachname: Ballesteros Caballero

Straße: Calle Alonso Cano 16

Ort: 02600 Villarrobledo/Albacete

SPANIEN

 

Projekt "HELFER ALBERGUE " - Hilfe zur Selbsthilfe vor Ort

A.S.P.A. friends e.V. unterstützt das privat geführte Tierheim Albergue la Esperanza in Villarrobledo/Spanien seit 2009 als fester Partner. Die Tierherberge ist privat geführt und finanziert sich nur aus Spenden sowie sehr, sehr viel Eigenleistung. Sie wurde im Jahr 2000 von Cari ( seit 2019 in Rente) und Encarna gegründet, um den unzähligen herrenlosen Hunden rund um Villarrobledo zu helfen. Diese Hunde liefen bis dahin Gefahr, früher oder später in der örtlichen Perrera zu landen und getötet zu werden. In der Albergue leben um die 180 Hunde in Kleingruppenhaltung, unter ihnen oft viele Welpen, Jagdhunde, unvermittelbare Hunde mit Handicap oder extremen Verhaltensauffälligkeiten und Senioren, die einen Gnadenbrotplatz dort haben. Die Albergue erhält keinerlei Zuschüsse und keine Unterstützung von der Stadt oder vom Staat, alle Kosten für die Hunde, den Betrieb des Tierheimes und das Personal müssen von der Albergue selbst getragen werden (Pacht Grundstück, Tierarzt, Futter, Versicherung, Personalkosten, Wasser usw).


Daher ist die Albergue la Esperanza dringend auf unsere Hilfe, auf Spenden und unsere Auslagenerstattungen für die vermittelten Hunde angewiesen, um ihre Arbeit für die Hunde in Not weiter führen zu können. In dem Projekt Albergue steckt sehr viel Eigenleistung und wahnsinnig viel Herzblut des kleinen Teams. Zur Zeit helfen rein ehrenamtlich nur Pepi, Encarna, M. Mar und Jose in der Albergue im Wechsel mit den bezahlten Helfern David, Marta, Rocio, Ana und Coral, die einen kleinen Aushilfslohn erhalten für viele, viele Stunden Arbeit mit und für die Hunde. Ein kleines und starkes Team, das tagtäglich sehr harte körperliche und emotionale Arbeit leistet. Das gesamte Team versucht mit seinen bescheidenen Möglichkeiten vor Ort die Hunde gut zu versorgen und ihnen soviel Liebe wie möglich zu geben. Sie leisten alle täglich körperliche und vor allem emotionale Schwerstarbeit neben ihrem "normalen" Leben. Wassereimer und Futtersäcke müssen täglich in alle Zwinger geschleppt werden, da es kein fließendes Wasser gibt in der Albergue, die Ausscheidungen der Hunde aufgesammelt und in den Müllcontainern entsorgt werden. Kranke und verletzte Hunde gepflegt und versorgt werden. Wir können uns kaum vorstellen, was es heißt allen Hunden gerecht zu werden, verletzte Seelen zu empfangen und gesund zu pflegen.


Bitte helft mit, unterstützt dieses Projekt für das private Tierheim. Das Team der Albergue ist stets willens, den langen, harten und oftmals sehr steinigen Weg für die Hunde in Not weiter zu gehen und wir sind sehr froh, sie auf diesem Weg begleiten und unterstützen zu dürfen. Daher würden wir uns über Paten sehr freuen, damit wir ihnen gemeinsam helfen, die laufenden Kosten zu tragen und sie ihre Arbeit für die Hunde weiterführen können.

 

Paten für das Projekt 'Helfer Albergue' sind:

Franz-Josef & Elke B. 10 Euro

Petra L. 50 Euro

Karina M. 10 Euro

Vielen herzlichen Dank

Projekt "ALBA"

Sozialisierung Welpen und unsichere Hunde in der Albergue

Alba ist nun seit einigen Jahren ein festes Teammitglied im Tierheim Albergue la Esperanza und eine sehr hundeerfahrene, liebevolle junge Frau die Kindererziehung und Pädagogik studiert hat. Unser deutsches Team durfte schon mehrfach ihre Arbeit beobachten. Sie hat ein wahnsinniges Händchen für die ängstlichen Hunde, bringt sehr viel Liebe, Interesse und Ruhe für diese Arbeit mit. Sie kümmert sich um unsichere Hunde, Welpen und Junghunde, beschäftigt sich mit ihnen in kleinen Gruppen.


Je weniger Verhaltensauffälligkeiten ein Hund entwickelt, um so besser sind seine Vermittlungschancen. Alba wurde von Cari fest als Helfer eingestellt und wir wollen dieses Projekt mit finanzieren. Besonders wenn Hunde Interessenten haben oder eine Ausreise kurz bevor steht, wird sich mit einem ängstlichen Hund intensiv beschäftigt bis zur Ausreise, damit er weniger Startschwierigkeiten im Umgang mit der neuen Situation hat.


Leider ist ihr Lebensgefährte Francisco im Dezember 2017 unerwartet plötzlich verstorben. Er wurde von ihr damals mit dem "Hundevirus" infiziert und oft sah man die beiden zusammen mit den Hunden arbeiten oder dem spanischen Team bei den täglichen Arbeiten helfen. Die beiden hatten auch eine reine Welpen- und Junghunde und eine reine Galgo Spielzeit auf dem Hof der Albergue eingeführt, wo die einzelnen Gruppen miteinander Kontakt bekommen, das Sozialverhalten gefestigt und die Komunikation mit Artgenossen unterstützt wird. Im Gedenken an Francisco wird dieses Projekt natürlich fortgeführt, aber der große Verlust ist immer spürbar in allen Bereichen des Lebens.


Es wäre schön, wenn ihr dieses tolle und so wichtige Projekt weiter unterstützen würdet.

 

Projekt "Alba" Paten sind:

Christoph & Cornelia J. 25 Euro
Claudia-R.-E. 20 Euro

Vielen herzlichen Dank


Ich suche ein Zuhause:

Neptuno, Rüde (Greyhound)

deutschland neptuno11_aspa_frontpicmask.jpg

Mehr Infos über mich

Veranstaltungen:

Zur Zeit gibt es keine aktuellen Termine! Alle Veranstaltungen ansehen

Hilf mit uns Galgos in Not!

Spende jetzt Futter für die spanischen Galgos

www.veto-tierschutz.de




A.S.P.A friends e.V.

Geprüfte Organistaion

mit Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz.



Damit wir überall gern gesehen sind!


Aktion "Gelber Hund"

mehr Infos dazu gibt es auf den Internetseiten der Initiatoren unter: www.gulahund.de