hdm07.17_nero_aspa_slideshowmask.jpg hdm08.17_thor_aspa_slideshowmask.jpg hdm09.17_adra_aspa_slideshowmask.jpg hdm10_laura_aspa_slideshowmask.jpg hdm11.17_milano_aspa_slideshowmask.jpg

Nero

Hund des Monats Juli

Thor

Hund des Monats August

Adra

Hund des Monats September

Laura

Hund des Monats Oktober

Milano

Hund des Monats November

Ich suche ein Zuhause:

Diva (Pointer)

spanien diva3_aspa_frontpicmask.jpg

Mehr Infos über mich

Veranstaltungen:

02.06.2018

11 Uhr bis 18 Uhr

A.S.P.A. friends Tierschutzfest 2018

Stöckwiese 7 in 76467 Bietigheim bei Rastatt

Alle Veranstaltungen ansehen

Weitere Informationen:

A.S.P.A friends e.V.

Geprüfte Organistaion

mit Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz.


Damit wir überall gern gesehen sind!


Aktion

Aktion "Gelber Hund"

mehr Infos dazu gibt es auf den Internetseiten der Initiatoren unter: www.gulahunde.de und www.gulahund.de


Aktion Schnüffelgärten

Aktion "Schnüffelgärten"

Wir machen mit! Hier sind alle Hunde erwünscht!


Gandhi, Rüde

Pflegestelle

76*** Karlsbad

  • Rasse: Galgo
  • Geboren: 10.2016
  • Größe: 72cm (07.17)
  • Charakter:
    freundlich, noch schüchtern
  • Katzenfreundlich: Ja
  • Kinderlieb: keine Angaben
  • Kastriert: noch nicht

Ansprechpartner und Telefon:

Kirsten Berger

Telefon: 07202 / 4099776

E-Mail: k.berger_at_aspa-ev.de

Helft mit und teilt den Steckbrief auf facebook!




Gandhi hat sich so langsam in seiner Pflegefamilie eingelebt. Mit seinen Hundefreunden kommt er prima aus und besonders mit unserer jungen Galga Peonia lässt es sich prima toben und Quatsch machen. Ansonsten ist er im Haus ausgesprochen ruhig. Vor Menschen hat Gandhi nach wie vor große Angst. Wenn Besuch kommt oder z.B. Handwerker braucht er einen sicheren Rückzugsplatz (er beobachtet dann ganz genau, wann die Luft wieder rein ist, denn er möchte schon immer gerne bei seiner Familie sein). Würden ihn fremde Menschen in die Enge treiben oder Kontakt erzwingen, würde er völlig panisch werden. Daher muss er auch draußen immer optimal gesichert sein. Inzwischen weiss er aber, dass seine Pflegefamilie dies regelt und somit fühlt er sich sicher. Spaziergänge sind nur in ruhigen Gegenden möglich. Das Stadtleben ist für Gandhi undenkbar. Gandhi braucht auch unbedingt einen souveränen Ersthund. Seine neue Familie sollte sich mit Angsthunden auskennen und weiter mit ihm arbeiten. Denn Gandhi entwickelt sich ständig weiter und er möchte und wird seine Angst überwinden.

Auch wenn es langsam (aber stetig) vorwärts geht, so macht Gandhi seiner Pflegefamilie große Freude. Er ist geduldig, manchmal sogar schon lustig, anhänglich und total liebenswert. Gandhi bleibt schon mehrere Stunden mit seinem Rudel alleine, fährt sehr gerne Auto, lässt sich voller Begeisterung das Geschirr anziehen (denn dann geht es spazieren und auf unserer Wiese toben). Er liebt die Routine und tut sich aber sehr schwer mit neuen Dingen (wenn er zu gestresst ist, frisst er auch nicht). Diese müssen ganz geduldig erarbeitet werden. Gandhi ist jetzt schon ca. 72cm groß, also ein stattlicher Kerl- mit zarter und leicht zerbrechlicher Seele. Der Mittelmeertest und die Organwerte zeigen keinerlei Auffälligkeiten.

 

Anfrage zu:

Gandhi, Rüde

Angaben zur Person: