hund_slideshow_news.jpg amor.jpg axel.jpg img_7697_-_kopie-1.jpg zweispanier.jpg

Ich suche ein Zuhause:

Loki, Rüde (Galgo)

deutschland loki9_aspa_frontpicmask.jpg

Mehr Infos über mich

Veranstaltungen:

24.09.2017

11 Uhr bis 18 Uhr

Herbstfest 2017 Hundeschule Pfoten - Einmaleins

Weinstube Wingertsknorze Hauptstraße 6, 65375 Oestrich-Winkel

22.10.2017

11.30 Uhr

A.S.P.A.friends-Spaziergang am Waldsee/ Halde Rheinpreussen bei Duisburg

Parkplatz in der Nähe der Orsoyer Allee 45 in 47199 Duisburg

29.10.2017

11 Uhr bis 14 Uhr

A.S.P.A. friends Spaziergang im Teufelsmoor in Hambergen

Treffpunkt Mullstraße 21, 27729 Hambergen

Alle Veranstaltungen ansehen

Weitere Informationen:

A.S.P.A friends e.V.

Geprüfte Organistaion

mit Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz.


Damit wir überall gern gesehen sind!


Aktion

Aktion "Gelber Hund"

mehr Infos dazu gibt es auf den Internetseiten der Initiatoren unter: www.gulahunde.de und www.gulahund.de


Aktion Schnüffelgärten

Aktion "Schnüffelgärten"

Wir machen mit! Hier sind alle Hunde erwünscht!

Schon wieder Welpen im Karton ausgesetzt....

Unser spanisches Team hat wieder einmal Welpen zu versorgen, die einfach herzlos abgestellt, ausgesetzt, entsorgt wurden.
Die zwei kleinen Mäuse, die vor einigen Tagen im Karton vor der Albergue gefunden wurden hatten noch geschlossene Augen und werden nun mit der Flasche großgezogen. Die beiden entwickeln sich in ihrer Pflegestelle prächtig und nehmen die Flasche gut an. Video

 

Vor ein paar Tagen wurden nun wieder Welpen in einem Karton an der Strasse, die zur Albergue führt,  abgestellt - die drei kleinen Braunbären sind nun in der Obhut des spanischen Teams, werden ebenfalls versorgt und können sich bald auf die Suche nach einem Zuhause machen.

 

Immer wieder sind wir traurig über die vielen Welpen, die in Spanien herzlos entsorgt werden. Das spanische Team nimmt Welpen immer nur an, wenn das Muttertier kastriert wird. Viele Leute wollen dies nicht, obwohl das Team hilft, eine Kastration durchführen zu lassen. Daher wählen viele den "einfachen" Weg und lassen die Kleinen am Wegesrand stehen, um ja nicht von der Überwachungskamera der Albergue erfasst zu werden.